Sommerekzem

Liebe Pferdefreunde,

 

Der April hat uns schon viele schöne sommerliche Tage bereitet.

Leider aber auch die ersten Fälle mit Sommerekzem.

 

Da ist es nun an der Zeit, entsprechend zu handeln.

Seit den letzten Jahren werden die Probleme mit dieser Plage immer häufiger und nicht nur bei Isländern.

Auch Großpferde jeglicher Art sind betroffen.

Nur diejenigen, die Sommerekzem im eigenen Stall hatten, wissen um die Qual der Pferde.

Anfangs nur ein Schubbeln der Mähne oder des Schweifes, dann kahle Stellen bis zum völligen Mähnenverlust.

Oft bleiben nur blutige entzündete Flächen.

Die Pferde rennen wie irrsinnig auf der Koppel und suchen verzweifelt schattige Plätzchen.

Ekzemerdecken oder nur nachts Weidegang sind im Grunde auch keine Lösung.

 

Das eigentliche Krankheitsbild wird jedes Jahr in vielen Pferdezeitschriften und auch im Internet

ausführlich beschrieben.

Viele Produkte am Markt versprechen Großartiges.

Doch was hilft wirklich?

Wir haben uns in den letzten Jahren aus persönlichem Grund damit auseinander gesetzt.

Von pflanzlichen Substanzen bis zum Cortison war alles dabei, doch wirklich geholfen hat nichts.

 

Wie auch immer, Sommerekzem muss von innen und außen vorgebeugt und behandelt werden.

Im vergangen Jahr haben wir viele Versuchskandidaten gehabt, bei denen wir unsere Erfahrungen

mit SUMMER ITCH machen konnten.

Summer Itch basiert auf einem Knoblauchextrakt und einem speziellem Knoblauchöl.

 

Die Ergebnisse waren wirklich verblüffend.

Wir haben uns für eine Gebindegröße von 5 kg ( für 100 Tage ) entschieden, weil die meisten Pferde damit

über die schlimmen Sommermonate kommen.

 

Wie das Ganze funktioniert?

 

Rufen Sie mich einfach unter 0163 34 30 144 an oder schreiben Sie mir eine Mail unter b.ahlbrand@ahlbrand-gmbh.de

ich bin sicher, daß ich Ihnen helfen kann.

 

mit besten Grüßen aus Münster

 

Bernd Ahlbrand

 

 

Passende Artikel
Summer Itch V Summer Itch V
Inhalt 5 Kilogramm (15,00 € * / 1 Kilogramm)
75,00 € *